Voraussetzung: ein committeter Plan

Abweichungen vs Plan werden in COMMITLY visuell mittels grüner (positive Abweichung) bzw. roter (negative Abweichung) Icons dargestellt.

Im Vormonat wird eine Abweichung angezeigt, durch Klick auf das Abweichungssymbol - hier ein grüner Haken - öffnet sich das Seitenpanel.


Im Seitenpanel kann entschieden werden, wie mit der Abweichung umgegangen wird. Zwei Optionen stehen zur Wahl:

  1. Die Planung der zukünftigen Monate nicht anpassen

  2. Die Planung der zukünftigen Monate anpassen

Die zukünftigen Monate nicht anpassen

Ein Beispiel hierfür wären unerwartete zusätzliche Ausgaben, die auch nicht in der ursprünglichen Planung / Überlegung des Geschäftsjahres enthalten waren. Wenn diese Ausgaben zu einer tatsächlichen Erhöhung der Gesamtausgaben des Geschäftsjahres führen, dann ist auch weiter nichts zu tun.

Was aber, wenn es sich nur um eine zeitliche Verschiebung handelt bzw. die Ausgaben zwar unerwartet waren, aber insgesamt das Budget der Kategorie sich nicht erhöhen soll, dh die unerwarteten Ausgaben durch Einsparungen in den Folgemonaten kompensiert werden sollen?

Die Planung der zukünftigen Monate (den Forecast) anpassen

In diesem Fall kann die Planung einfach angepasst werden. Die Abweichung kann auf 2 Arten behandelt werden:

  • Einfach in das nächste, übernächste, etc. Monat verschieben ODER

  • gleichmäßig auf die nächsten Folgemonate verteilen.

Zu dem konreten Beispiel hier: Buchhaltungsaufwand im Okt. 2020

  • Geplant waren Ausgaben in Höhe von EUR 1.642

  • IST im Oktober war null, d.h. es wurden keine Ausgaben getätigt

Der Grund ist eine verspätete Zahlung, d.h. es handelt sich nicht um eine "echte" Abweichung, sondern nur eine zeitliche Verschiebung. In diesem Fall würde man die Option:

  • Ja, Forecast anpassen

  • Abweichung verschieben um 1 Monat wählen

wählen.

War diese Antwort hilfreich für dich?